Startseite
    Wettkämpfe
    Training
    Literatur
    Musik
    allgemeine Betrachtungen
  Über...
  Archiv
  Fun
  Sprüche
  Einleitung
  Gästebuch

Webnews



http://myblog.de/cookie-monster

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
übers erwachsen werden

Zugegeben, viele Kilometer hat sie noch nicht drauf, meine "Blue Lady", aber doch langsam genug, um erste Fahrgefühle äußern zu können- und da momentan Laufpause herrscht habe ich auch mal Zeit zu reflektieren.

Irgendwie bin ich immer noch in der fahrerischen Umbruchsphase, in der ich jede Verbesserung, die die neue Maschine bringt dankbar annehme, aber auch die Vorzüge der alten Ninja noch manchmal herbei sehne.

Nach langem Überlegen lässt sich die neue wohl am ehesten als die "Erwachsenere" der beiden Motorräder beschreiben. Sie hat 200 Kubik mehr Hubraum und geradezu endlos Kraft- diese setzt sie jedoch so dosiert ein, dass mir der Abzug der alten Ninja am Gas manchmal abgeht. Gleichmäßige Kraftentfaltung ist nicht das Ding der Blue Lady. Unter 6000 Umdrehungen hängt sie am Gas, als hätte sie mal eben 100 Pferde weniger. Nicht, dass das zu wenig wäre, im Gegenteil, man kann wunderbar entspannt durch den Stadtverkehr mit ihr, muss weniger dosiert in der rechten Hand sein, um nicht von Null auf Hundert zu schießen, sie cruist, ist im Handling enorm leicht- sogar besser als die Ninja und das durchweg. Der Tank ist schmaler, der Knieschluss besser und der kurze Lenker gibt ein tolles Gefühl für jeden, der so wie ich gerne eine Einheit mit dem Bike bildet beim Fahren, den ganzen Körper zur Steuerung einsetzt- und so geht sie selbst durch engste Kurvenkombinationen- wer lieber passiv fährt dürfte wenn's zu eng wird allerdings Probleme bekommen. Auf der Landstraße merkt man, was man an der Ninja hatte- nervte ein Vorausfahrer mit langsamen Tempo war ein kurzer Dreh am Gas ausreichend, um spielend wie eine Rakete vorbei zu zischen- das fehlt der ZZR. Ja, für wirkliche Langsamfahrer hat sie Power genug, aber für richtig zackige Überholmanöver oder zügige Kurvebkombinationen muss man einen oder zwei Gänge runterschalten, sonst fehlt das Drehmoment um richtig raus zu beschleunigen. Man startet solche Manöver also bewusster, fährt ruhiger im fließenden Verkehr- das neue Bike ist erwachsen, der Heißsporn, der auf der Ninja so gerne mal mit einem durchging wird ausgebremst- und vielleicht ist das gar nicht mal schlecht, denn wenn man die ZZR auf die Autobahn jagt, dann wird einem schwindelig. Sie läuft 298km/h, dann riegelt im sechsten Gang die Elektronik ab. Selbst bei dieser Tachoanzeige- auch wenn man die Instrumente da nur noch erahnen kann- liegt sie wie ein Brett auf der Straße- die Unruhe, die die Ninja jenseits der 250 km/h zu zeigen begann ist ihr fremd- sie läuft stoisch geradeaus. Der Windschutz ist für sportlich sitzende Fahrer optimal und voll ausreichend, eine größere Tourenscheibe wäre Geldverschwendung und würde die Optik kaputt machen.

Wo wir gerade bei Geldverschwendung sind- sie ist durstig ohne Ende, der 22l Tank reicht nicht wirklich lange (und das, obwohl sie im Alltag so ruhig fährt)- 8l im "Normalbetrieb", lässt man die Kraft voll ans Hinterrad sprengt sie die 10er Grenze locker. Aber was soll's, ich liebe mein Spielzeug für Erwachsene, gewöhne mich daran, dass die Heißspornzeiten auf der Rennmaschine (die auch nicht viel weniger durstig war) nun langsam vorbei sind-und mal ehrlich, wer braucht schon 190 PS auf zwei Rädern um von A nach B zu kommen- da war meine erste 500er Honda genauso tauglich- aber mit der Kawa macht es eben richtig Spaß.

Übrigens, das hier http://www.kawasaki.de/Objects/w600h450_000003404925555B.jpg

ist sie

15.7.07 15:01
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung